Erstellt für und erschienen auf www.myvan.com

https://www.myvan.com/de/work/catering/kaffeefahrt-mit-dem-mercedes-benz-unimog-von-motofish-coffee/

Kaffeefahrt mit dem Mercedes-Benz Unimog von Motofish Coffee
Der Traum vom fahrenden Coffeeshop

Es duftet wie in einem Wiener Kaffeehaus. Nur wo sind Stephansdom, Prater oder Schloss Schönbrunn? - Nirgends sind sie zu sehen, weit und breit nicht. Vielmehr scharen sich zig Leute um einen 1977er-Unimog, wärmen sich am frühen Morgen die Hände an Bechern mit dampfendem Kaffee und schlürfen immer wieder von dem leckeren Heißgetränk, bevor ein langer Tag im Job beginnt. Der Unimog von Motofish Coffee gehört inzwischen genauso zu Seattle wie Nirvana oder die Needle in der Skyline der größten Stadt im Nordwesten der USA. Das hätten die Gründer nie gedacht. Sie kannten sich zwar von gemeinsamen Filmprojekten, waren begeisterte Sportler und noch begeistertere Schrauber, doch die gemeinsame Liebe zum Kaffee ließ den kreativen Köpfen keine Ruhe und förderte irgendwann den Traum vom fahrenden Coffeeshop zutage.

Erst Spezialfahrzeug, dann Camper, jetzt Kaffeemaschine

Nach langer Suche nach einem geeigneten Wagen wurden die zwei Freunde im knapp 200 Meilen entfernten Portland fündig. Der Unimog hatte viel erlebt: Ursprünglich als Spezialfahrzeug für den Eisenbahnbereich konstruiert, wurde er Mitte der 1990er-Jahre zum Camper umgebaut. Letztendlich sollte der Unimog eine Existenz als allradgetriebener und geländegängiger Coffeeshop führen. Und das selbstverständlich mit unverwechselbarem Design, das die Geschichte des Mercedes-Benz Unimog sowie die Geschäftsidee hinter Motofish Coffee vereint und widerspiegelt.

Eis-Mokka oder lieber doch einen Affogato

Hierfür erhielt der „MOG", wie ihn seine Besitzer oft liebevoll nennen, einen leichten Camouflage-Look. Und weil die Gründer von Motofish Coffee schon mal am Basteln waren, spendierten sie ihrem Liebling gleich noch einen neuen Motor mitsamt neuem Getriebe. Weiteres Herzstück ist außerdem die Kaffeemaschine. Die entwarf ein Spezialist aus Seattle und baute sie selbstverständlich auch ein. Seit Frühjahr 2014 ist Motofish Coffee nun auf Achse. Die Kunden finden die Idee großartig. Rund 150 Getränke gehen deshalb täglich über die Theke. Wenn der fahrende Coffeeshop für Events gebucht sei, steige die Zahl sogar um ein Vielfaches, so die Betreiber. Entscheidend für das Geschäft ist trotzdem das Wetter. Bei kalter, nasser Witterung läuft nämlich jede Art von Milchkaffee. An heißen Tagen ist es der Eis-Mokka, in warmen Sommernächten "Affogatos" - mit Espresso übergossenes Vanille-Eis.

Kaffeespezialitäten überall - wirklich überall

Sollte jemand mal Interesse an einem Kaffee außerhalb der Städte und in der rauen Wildnis im Nordwesten der USA haben und Motofish Coffee buchen, ist das für das Team ebenfalls kein Problem. Weil der Unimog ein echter Draufgänger ist und er über Stock und Stein geht, versprechen die Macher nämlich nicht zu viel, wenn sie schreiben: Kaffeespezialitäten überall - wirklich überall. Wobei der Unimog dann selbst nach 40 Jahren seine ursprünglichsten Qualitäten als echter Alleskönner unter Beweis stellt und nicht nur fast jeden Hügel erklimmt, sondern mittlerweile eben auch Kaffee brüht.

Erstellt für und erschienen auf www.myvan.com

https://www.myvan.com/de/work/service/mercedes-benz-vans-flotte-baeckerei/

Das tägliche Brot mit Sprinter, Viano, Vito und Citan

Die Bäckerei Jizerské Pekárny backt keine kleinen Brötchen, sondern setzt in ihrem Fuhrpark auf geballte Mercedes-Benz Power.

Damit niemand ohne Brötchen aus dem Haus muss

Draußen ist es stockdunkel und es beschleicht einen das Gefühl, dass man um diese Uhrzeit eigentlich ins Bett gehört. Nachdem die Sonne aber längst untergegangen ist und der erste Hahnenschrei noch in weiter Ferne liegt, kommt in den Fuhrpark der Bäckerei Jizerské Pekárny im tschechischen Česká Lípa jetzt erst richtig Leben. Brötchen, Brot, Süßgebäck und Konditoreiwaren wollen nämlich rechtzeitig in den 40 eigenen Filialen der Großbäckerei sowie bei 500 Kunden sein, damit niemand ohne Frühstück oder Vesperbrot aus dem Haus muss.

Die Backstube gleicht einem Bienenstock

Um immer pünktlich zu liefern, backt Jizerské Pekárny keine kleinen Brötchen. Das im Jahr 1993 aus einem staatlichen Betrieb hervorgegangene Unternehmen setzt vielmehr auf geballte Mercedes-Benz Power und sorgt mit seiner Fahrzeugflotte aus Sprinter sowie Vito, Viano und Citan für das sprichwörtlich tägliche Brot. Bevor es für die Fahrer mit der frischen Ware losgeht, haben die Bäcker und Disponenten alle Hände voll zu tun.

Ab sechs Uhr morgens laufen bei der Großbäckerei die Drähte heiß. Eine Bestellung nach der anderen trudelt für den Folgetag ein. Richtig heiß geht es ab dem Nachmittag zu. Die Backstube gleicht einem Bienenstock, in dem die Bäcker Teige vorbereiten, ein Blech nach dem anderen in die großen Öfen schieben, um aus ihnen kurze Zeit später herrlich duftende Leckereien zu holen. Zudem erhalten Torten in liebevoller Handarbeit ihre letzte Verzierung - oder Süßgebäck noch den notwendigen Zuckerguss.

Den Job richtig und die Menschen glücklich machen

Rund 350 Beschäftigte sorgen für den Erfolg. Und das an sieben Tagen in der Woche sowie an 363 Tagen im Jahr. Denn die Bäckerei Jizerské Pekárny lässt nichts anbrennen und hat nur am 25. Dezember sowie am 1. Januar geschlossen. Trotzdem: Wenn Kindergartenkinder an Fasching freudestrahlend in frische Krapfen beißen oder die Kerzen auf einer Geburtstagstorte ausgeblasen werden, wissen alle Mitarbeiter, dass sie ihren Job richtig und Menschen glücklich gemacht haben.

Gefragte Produkte - innerhalb und außerhalb des Landes

Solche Momente motivieren immer wieder aufs Neue. Jizerské Pekárny zeichnet dennoch weit mehr aus und spiegelt die Philosophie von „Wir backen für Sie mit Geschmack" wider. Die Bäckerei ist mit ihren glutenfreien Backwaren sowie der glutenfreien Mehlmischung „Jizerka" in Tschechien nämlich Marktführer.

Angesichts der großen Nachfrage werden die Produkte für Kunden mit Lebensmittelunverträglichkeit sogar per Paketdienst innerhalb des ganzen Landes versandt. Darüber hinaus gibt es Abnehmer in Deutschland, die via Onlineshop bestellen. Und auch in der Slowakei sowie in Polen sind die glutenfreien Produkte äußerst beliebt.

Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Ausdauer

Um die Nachfrage nach Produkten der Bäckerei aus Česká Lípa zu bewältigen, ist neben den Mitarbeitern der Fuhrpark ein entscheidender Faktor. 39 Sprinter sowie Vito, Viano und Citan sind deshalb Tag für Tag in einem Umkreis von rund 100 Kilometern im Einsatz und erfüllen die an sie gestellten Ansprüche. Denn: „Tägliche Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit und Ausdauer", erklärt Petra Pruchova von Jizerské Pekárny, werden von den Fahrzeugen verlangt. Außerdem müssen die Sprinter zehn Jahre beziehungsweise 700.000 Kilometer fahrtauglich sein.

28.945.285 Kilometer - und täglich werden es mehr

Die Fahrzeuge von Mercedes-Benz erfüllen diese Anforderungen und gehören bei der Großbäckerei deshalb zum erfolgreichen Firmenkonzept. Und weil die Erfahrungen so positiv sind, setzt das Unternehmen seit 1998 auf die Marke mit dem Stern, hat seither 79 Fahrzeuge erworben und mit ihnen stolze 28.945.285 Kilometer zurückgelegt. Eine Zahl, die für sich spricht - und unaufhörlich wächst. Schließlich sollen die Kunden von Jizerské Pekárny weiterhin täglich frische und leckere Backwaren bekommen.

Jan Zawadil, Fotojournalist, Photojournalist, , Fotograf, Photographer,  Journalist, Reporter, Redakteur, Editor, Texter, Reutlingen, Tübingen, Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland, Europa, Europe, Welt, World, Foto, Photo, Fotojournalismus, Photojournalism, Reportage, Portrait, Zeitgeschehen, Projekte, Kommerziell, Unternehmen, Wirtschaft

© 2019 by JAN ZAWADIL fotojournalist I journalist I redakteur